75th Commemoration Bomber crash Birmenstorf

Erstellt am 2.11.2020

Gedenkveranstaltung Birmenstorf 2018_2


Fotos Warbird & Oldtimer Day Eschbach 2017

erstellt am 30. Juni 2018

Warbird & Oldtimer Day Eschbach 2017_31


Fotos Air14 Payerne

erstellt am 24. September 2014

Air14


Weitere Ausrüstungsteile online

erstellt am 8. August 2014

Wir haben neues Material in unserer Sammlung, welches wir hier gerne Vorstellen. Es ist jedoch noch immer nicht alles bildlich erfasst.

Unter RAF Life Rafts:

Beadon Flying Suit Match Container

Wasserdichte Aludose mit Streichhölzern. 

 Beadon Flying Suit Match Container


Survival Aid Container 27C/23

Stofftasche für allerlei Verbands und Sanitätsmaterial


Stofftasche Rescue


Unter RAF Equipment - Miscellaneous Equipment


RAF second type Escape Box 

Während des Krieges wurden für das fliegende Personal der RAF auch Escape Boxes zusammengestellt. Die ersten waren in einer Zigarettendose verpackt. Major Hutton hatte gegen 10'000 Stück bestellt. Darin enthalten waren zu Beginn eine Kunststofftasche für Wasser, Horlicks Tabletten, Benzedrine (Eneregy Tabletten), Amphetamine gegen den Schlaf, ein Kompass, Kaugummi, Schokolade und ein Nähset.


Rescue Box



Neue Ausrüstungsteile online

erstellt am 27.9.2013

Wir haben neues Material in unserer Sammlung, welches wir hier gerne Vorstellen. Es ist jedoch noch immer nicht alles bildlich erfasst.

Unter RAF Flying Suits and Uniforms:

Socks, Electriacally-Heated, Type D, 12 or 24 Volt, 22C / 720-725

Die Socken zum 1941 Pattern Sidcoat Suit 22C773 - 779 wurden ebenfalls mit Druckknöpfen am Kombi befestigt, resp. darüber wurde der Strom geleitetet. Unter diesen Socken trug das Besatzungsmitglied seine normalen Socken und darüber die Fliegerstiefel. Das abgebildete Modell wurde aus grünem Denim-Stoff hergestellt. Durch eine Vielzahl von Produzenten, gab es dementsprechend auch unterschiedliche Fertigungen.

 Socks, Electriacally-Heated, Type D, 12 or 24 Volt, 22C / 720-725


Unter RAF Equipment - Survival at Sea - Life Preserver RAF:

1941 Pattern Mae West Lifeline 22C/1046

2,3 Meter lange dünne Schnur mit Holzgriff. Diese war auf der linken Seite der 1941 Mae West eingenäht und konnte mit wenig Aufwand hervorgeholt werden. Diese wurde benutzt, um verletzte Besatzungsmitglieder an einer Boje oder einem anderen Besatzungsmitglied zu befestigen.

Toggle Lifeline


Unter RAF Equipment - Miscellaneous Equipment

R.A.F. / S.O.E. Razor Blade Compass


Einzeln verpackte Rasierklinge der Firma "The Fleet". In einer Packung von 5 bis 10 Stück war eine Klinge jeweils magnetisiert,  welche im Wasserglas schwimmend mit den aufgedruckten Pfeilen nach Norden zeigen soll. 

The Fleet

Ground Eletrical Lithning & Heating Box 5A / 2334

Holzkiste mit 2 Schubladen, in welchem Material für den Bordelektriker transportiert wurde. 

Wood Box

Flugblätter RAF und USAAF (Passierschein)


Die Flugblätter wurden in grossen Mengen über Deutschen Stellungen abgeworfen, um ein Gros der Einheiten zur Aufgabe zu bewegen. 


Flugblatt



Memorial Bomber crash Hämikon

erstellt am 26. September 2013


Am 22. September 2013 um 17.00 Uhr fanden sich gegen 80 Personen bei der Friedens-Kapelle Hämikon ein, um zusammen mit Angehörigen der beim Absturz der Lancaster Mk.I, ME.720, code AS°X, der 166 Squadron ums Leben gekommenen Besatzungsmitgliedern vor  beinahe 70 Jahre am Dorfrand zu gedenken. Organsiert wurde der Anlass durch die Gemeinde Hämikon, Kappellenstiftung Hämikon und unserer Vereinigung The ROYAL AIR FORCE over SWITZERLAND re-enactment Group 1940-45

Crew Lancaster Hämikon

Hinten Links: Sgt. Ross Clark - Rechts: Sgt. Leslie Cotton

Mitte Links: P/O. Robert - Rechts: Ridley, Sgt. John Eaton

Vorne Links: F/O. Albert Piggott - Mitte - F/O. Roy Phillips - Rechts: Sgt. Allan Weir 

Foto © Michael Clark


Neuer Eintrag bei den 
RAF Airplanes and Crews in Switzerland

Erstellt am 20. September 2013


Absturz der Mosquito Mk. VI, NS.875, code UP°R, 605 Squadron am 7. April 1944


Pilot: S/Ldr Michael Negus DFC 

Navigator: F/O Arthur Gapper 

Mosquito Bomber



Dittinger Flugtage 2013

erstellt am 5. September 2013


31. August & 1. September 2013

Zum nun schon vierten mal durften wir mit unserem Display nun schon an den Dittinger Flugtagen im Baselbiet teilnehmen. Die Besucher kamen vor allem am Samstag in Scharen und wir hatten alle Hände voll zu tun.

Natürlich war es für uns eine grosse Freude, dass viele Besucher grosses Interesse an der Geschichte haben und viele anscheinend nicht zum ersten mal unser Lager besuchten.


Spilsby